Die private Berufsunfähigkeitsversicherung dient der Absicherung gegen soziale Not durch Berufsunfähigkeit.

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung richtet sich nicht nach dem Berufseinkommen sondern es werden üblicherweise bestimmte monatliche Geldbeträge versichert, die im Falle der Berufsunfähigkeit zu zahlen sind.

Hieraus ist ersichtlich, dass die Gewährung einer Berufsunfähigkeitsversicherung bei Eintritt der Berufsunfähigkeit von existenzieller Bedeutung ist.

Eine private Berufsunfähigkeitsrente wird in der Regel nur dann gezahlt wenn aufgrund von Krankheit, Verletzung oder Kräfteverfall der Versicherte nicht mehr (in der Regel mindestens 50 %) in der Lage ist auf Dauer seinen zuletzt ausgeübten Beruf nachzugehen.

Bei einem geringeren Grad der Berufsunfähigkeit besteht kein Anspruch auf Versicherungsleistungen.

In der Regel empfehlen die Versicherungen einen Gutachter.

Sollten hier noch offene Fragen gegeben sein, oder wünschen Sie einen alternatives Gutachten, kann ich behilflich sein